Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Vorgehen mit Verdachtsfällen von COVID-19
Das Abklärungsspital braucht zwingend eine Voranmeldung
Wir erleben zurzeit einen enormen Ansturm auf unser Notfallstation im Rahmen der SARS-CoV-2 Abklärung. Sie unterstützen uns, wenn Sie Patienten gemäss der Falldefinition für «Verdachtsfall SARS-CoV-2» befragen.
  • Sind die Kriterien erfüllt,
    nehmen Sie zuerst Kontakt mit dem Spital Bülach auf.
    Gemeinsam wird entschieden, ob und wann genau der Patient beim Notfall vorstellig und abgeklärt wird.
    Auf diese Weise können die Abklärungen kontinuierlich geplant und abgearbeitet werden.
  • Wenn Sie mit Forderungen von Arbeitgebern konfrontiert sind,
    oder selbst nicht schlüssig sind bezüglich der Erfüllung der Falldefinition
    Rufen Sie die Spitalhygiene unter der Nummer 044 863 22 28 an.

    Notfallmässige Zuweisungen für eine mögliche stationäre Aufnahme werden immer über die Einsatzleitzentrale 144 und den Rettungsdienst direkt in ein Abklärungsspital gebracht.

Ärzte-Dialog vom Donnerstag, 12. März 2020
Wie unterscheidet sich «COVID-19» von anderen Pandemien? Was bedeutet das für Sie und uns im Praxis-/Spitalalltag? Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. Fabian Tschumi, Oberarzt Innere Medizin und Facharzt für Infektiologie in seinem Input-Referat am «Ärzte-Dialog» vom 12. März, zu dem wir Sie herzlich einladen. 

Für das leibliche Wohl sorgt die Gastronomie des Spitals Bülach. Für Ihre Teilnahme am «Ärzte-Dialog» erhalten Sie einen «SGAIM-Credit».

Falls Sie bestimmte Fragen haben oder ein Thema für ein Input-Referat wünschen, teilen Sie uns dies mit. Gerne nehmen wir Ihre Themen aus dem Praxisalltag auf. 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis am Montag, 9. März 2020 unter anlass@spitalbuelach.ch.

Das Programm finden Sie hier. Aufgrund des Coronavirus möchten wir kein Risiko eingehen und bitten um die Einhaltung der Hygiene-Empfehlung des BAG.
Für weitere Fragen stehen Ihnen die ärztlichen Direktoren Dr. med. Thomas Kutta und KD Dr. med. Nic Zerkiebel gerne zur Verfügung.


Fax wird Ende 2020 abgestellt
Seit dem 30. September 2019 hat die Swisscom ihre Faxleitungen abgestellt. Derzeit werden eingehende Faxe automatisch in ein E-Mail umgewandelt. Da der Faxversand technisch nicht mehr einwandfrei funktioniert, stellt das Spital Bülach per 31. Dezember 2020 seinen Faxdienst ein. Aus Datenschutzgründen kann die Sicherheit von Faxübertragungen nicht mehr gewährleistet werden. Dies ist vor allem beim Versand von Patientenberichten heikel. Aus diesem Grund hat die Geschäftsleitung beschlossen, den Faxversand Ende Jahr einzustellen. Die E-Mail-Adressen für Überweisungen finden Sie hier kategorisiert nach Kliniken.


Who is Who
Die aktuelle Übersicht unserer Kaderärzte mit der jeweiligen Disziplin steht Ihnen unter diesem Link stets zur Verfügung.


Programm der öffentlichen Vortragsreihe 2020
Das Programm der öffentlichen Vortragsreihe finden Sie hier. Plakate und Flyer der öffentlichen Vortragsreihe haben wir Ihnen bereits per Post zugestellt. Falls Sie weitere Druckerzeugnisse wünschen, dürfen Sie sich gerne bei uns melden.kommunikation@spitalbuelach.ch

Fallbesprechung & Fortbildung
Das Spital Bülach bietet für niedergelassene Ärzte aus der Region Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen und Fallbesprechungen an.

Die Veranstaltungsdaten 2020 finden Sie auf unserer Webseite.

Wenn Sie diese E-Mail (an: praxis.drbeer@bluewin.ch) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Spital Bülach AG
Unternehmenskommunikation
Spitalstrasse 24
CH-8180 Bülach
Schweiz

+41 44 863 22 11
info@spitalbuelach.ch
www.spitalbuelach.ch